Wein in Deutschland – Lunch mit Insider Paul Truskowski
Portrait
November 21, 2018

Wein in Deutschland – Lunch mit Insider Paul Truskowski

Wer in Deutschland was mit Wein zu tun hat, der hat vermutlich schon von ihm gehört: an Paul Truskowski kommt so schnell keiner vorbei. Die meisten kennen ihn als Herausgeber vom Schluck-Magazin  und dem Weinblog Drunken Monday. Außerdem ist er seit Sommer 2018 Geschäftsführer von Wein&Co, Österreichs größter Handelskette für Wein. Wir haben ihn zum Mittagessen getroffen um über Business, Tannine und die besten Restaurants des Landes zu philosophieren.

Es ist genau 12 Uhr, als wir mit Paul Truszkowski im Berliner Restaurant HeimlichTreu zum Mittagsessen verabredet sind. Als wir eintrudeln, sitzt er schon an einem Tisch und arbeitet an seinem Laptop, an dem ein großer Sticker prankt, mit der Aufschrift „Wir müssen aufhören, weniger zu trinken“.

Wir entscheiden uns für das feste 4-Gänge Mittagsmenü und bestellen eine Flasche 2010 Château St.-Benôit de Ferrand, ein Bordeaux Rotwein.

Das Essen besteht aus einem Gurkensalat, einer Kürbissuppe und einem Weißweinrisotto, ein geerdeter und durch und durch schmackhafter Lunch, der uns als idealen Ausgangspunkt für unser Gespräch dient.

Paul jobbt während der Schulzeit in der Gastronomie, sammelt da bereits auch Erfahrungen im Weinbau. Das prägt: Er studiert Oenologie & Int. Weinwirtschaft an der Weinuni Geisenheim. Später ist er u.a. maßgeblich am Aufbau eines der führenden Online-Weinhändlers beteiligt. In den letzten 10 Jahren sammelt er so Erfahrung im Marketing, Einkauf, ECommerce und der Kommunikation von Wein, was ihn in diesem Sommer die leitende Stelle bei Wein&Co, Österreichs führendem Weinhandelsunternehmen, zusichern konnte.

Die Weinleidenschaft geht bei Paul über den Beruf hinaus, deswegen gründete er im April 2009 den Blog Drunken Monday, einer von Deutschlands meistgelesenen Onlinepublikationen zum Thema Wein.

Einige Jahre später legte er noch einen drauf und brachte zusammen mit seiner Lebensgefährtin und Freunden im September 2015 das selbstbetitelte „anstößige“ Weinmagazin Schluck auf den Markt. Das niemand im Team so recht wusste wie man ein Magazin herausbringt, war dabei erst einmal zweitranging – die Leidenschaft für Wein hat sie getrieben. Der Plan geht auf – .Schluck kommt nach wie vor zwei Mal im Jahr raus. „Wir verlieren eher Geld daran, aber es ist eben ein echtes Herzensprojekt“, sagt Truszkowski und freut sich dass Schluck sehr viele Fans findet. „Schluck ist das einzige journalistische Weinmagazin – das schätzen unsere Leser sehr. Und für viele ist Schluck die Schallplatte unter den Genussmagazinen – Schluck ist ein Genuss.“

Ein Mann, der derart leidenschaftlich in seinem Thema steckt, ist genau der richtige Ansprechpartner für uns, um herauszufinden wo es die besten Bars und Restaurants in der Bundesrepublik gibt, in denen man einen sensationell guten Abend in schönem Ambiente, mit leckerem Essen, und noch besserem Wein finden kann. Paul überlegt nicht lange und teilt seine Lieblingsadressen mit uns und euch…

1. München – Grapes Weinbar

Auch wenn man Wein hier sehr ernst nimmt, tut man des keinesfalls mit hochgezogener Augenbraue. Im Gegenteil, Gäste des Grapes schwärmen regelmäßig von der ungezwungenen Atmosphäre, die nicht zuletzt auf das Konto der charmanten Besitzer Markus und Stephan gehen.

2. Oldenburg – Schmitz Brasserie & Vinothek

Zentrale Location, minimalistisch-elegantes Interieur und eine Weinauswahl, die in ihrem guten Ruf sogar der Speisekarte vorauseilt. Hier wir jeder glücklich und satt.

3. Oberbergen – Schwarzer Adler

Für die Rubrik „Beste Bordeaux-Weinkarte“ im Der Feinschmecker Magazin, hat der Schwarze Adler im Jahr 2010 den 1. Platz abgeräumt, kein Wunder also, dass ihr hier zu sensationell gutem Essen auch die perfekte Weinbegleitung vorfindet.

4. Berlin – Freundschaft

Was passiert, wenn sich 2 Sommeliers aus den hipsten Läden der Hauptstadt zusammentun? Sie machen was Eigenes auf! So geschehen bei Freundschaft, einer Bar in Berlin Mitte, an der fast jeder einen Platz an der Bar findet, so lang ist sie. Einfache Speisen zu unverschämt guten Weinen, das alles in bester Gesellschaft.

5. Hannover – Jante

Hier wird auf Sterneniveau gekocht und das schmeckt man. Vom selbst gebackenem Brot bis hin zum Bordeaux Rotwein ist hier alles vom Feinsten und gespickt mit vielen kulinarischen Überraschungen. In jedem Fall ein Besuch wert.

DISCOVER MORE

Chapeau

Glossar C

Francs – Côtes de Bordeaux (lieblicher Weißwein)

Das Libournais

2011, Ein wohlschmeckender jahrgang

Jahrgänge