3 Suppenrezepte für die kalte Jahreszeit
Food
Oktober 30, 2018

3 Suppenrezepte für die kalte Jahreszeit

Im Herbst ist es endlich wieder soweit: wir feuern die Suppenküche an! Gemüse aller Art werden jetzt zu flüssigen Leckereien verarbeitet und seien wir mal ehrlich – nichts ist besser als ein deftiger Eintopf, wenn es draußen so richtig kalt und ungemütlich ist. Wir haben 3 Rezepte für euch, die Suppenklassiker neu erfinden und sicher auch bei euch für Begeisterung sorgen werden.
1. Brokkoli-Käse-SuppeWenn es draußen so richtig kalt und windig ist, gibt es fast nicht besseres, als es sich drinnen mit dieser herzhaften und sahnigen Suppe gemütlich zu machen. Das ist kein Essen, wie jedes andere, das ist Soulfood.

Zutaten:

  • 2 TL Butter
  • 1 kleine gehackte Zwiebel
  • 1 geriebene Knoblauchzehe
  • 500ml Wasser
  • 1 Brühwürfel (Hühner- oder Gemüsebrühe)
  • Salz und Pfeffer
  • 100g Broccoli, kleingeschnitten
  • 1TL Frischkäse
  • 50ml Sahne
  • 100g Goudakäse, gerieben
  • 50g Speck (optional)

Und so geht’s:

Butter in einem großen Topf erhitzen und auf mittlerer Stufe die Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Jetzt das Wasser und den Brühwürfel hinzugeben und die Brokkolistücken darin weichkochen. Jetzt den Frischkäse und die Sahne einrühren und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, mit dem Stabmixer alles pürieren und am Ende den geriebenen Käse einrühren. Mit gebratenem Speck und etwas geschnittenem Lauch servieren.

Weinbegleitung: Der richtige Wein ist hier das absolute i-Tüpfelchen und ein Glas Bordeaux Rotwein kommt hier gerade recht. Ein runder und strukturierter Wein wie dem Réserve de Lisennes passt hier sehr gut, oder auch ein Bordeaux Superieur, wie der Château Octavius ist eine ausgezeichnete Wahl.

2. Cremige Kartoffelsuppe

Es muss nicht immer Omas deftiger Kartoffeleintopf sein, die Kartoffel kann auch vornehm daherkommen, wie in diesem Rezept. Eine verfeinerte und besonders cremige Suppe erwartet euch, die durchaus Potential hat über Nacht zum neuen Liebling zu werden. Aus unseren Winterrezepten ist sie jedenfalls nicht mehr wegzudenken!

Das braucht ihr dafür:

  • 700g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 1 Zwiebel, geschält und gehackt
  • 3 Möhren, geschält und gewürfelt
  • 1 Selleriestange, gewürfelt
  • 500ml Wasser
  • 1 Hühnerbrühwürfel
  • Salz und frisch geriebenen Pfeffer
  • 100g Butter
  • 100g Mehl
  • 500ml Milch
  • 100ml saure Sahne

Zubereitung:

In einem großen Topf die Zwiebel in etwas Öl anschwitzen und dann die Möhren, Sellerie und Kartoffeln zusammen mit 500ml Wasser und einem Brühwürfel weichkochen lassen.

In einem kleinen Topf Butter bei mittlerer Hitze erwärmen und Mehl dazu geben und eine Minute lang unter Rühren kochen lassen.Unter Rühren Milch hinzugeben und solange rühren, bis sich die Mischung verdickt.

Sobald die Kartoffeln weich sind, kann man die Mehlmischung zur Suppe geben, saure Sahne hinzugeben und alles gut verrühren.

Suppe mit angebratenem Speck, Schinkenstückchen oder Lauch servieren.

Weinbegleitung: Auch hier ist ein runder und strukturierter Rotwein wieder prädestiniert und insbesondere ein Château Lacroix Blanchon sollte hier keinerlei Wünsche offen lassen. Eine gelungene Alternative wäre beispielsweise ein Château Lamothe de Haux.

3. Kokos-Kürbis-Suppe

An Kürbissuppe kommt auch in diesem Jahr wieder niemand vorbei, es ist und bleibt eine der beliebtesten Suppen der Deutschen überhaupt. Grund genug für uns euch unseren besonderen Twist für diese leckere Suppe vorzustellen, für die die Art der Zubereitungen wirklich fast endlos sind.

Diese Zutaten solltet ihr haben:

  • 20g Butter
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, geriebenen
  • 1TL gelbes Currypuder
  • 400g Kürbispüree (gekochter und pürierter Hokkaido)
  • 500ml Wasser
  • 1 Würfel Hühnerbrühe
  • 1 Dose (400g) Kokosmilch
  • Sonnenblumenkerne für Präsentation

Zubereitung:

Auch hier wird wieder Butter in einem großen Topf erhitzt und Zwiebel, Knoblauch und Currypulver wird darin angeschwitzt. Sobald die Zwiebeln durchsichtig sind, die Mischung in einen Mixer geben und das Kürbispüree, Wasser und Brühwürfel hinzugeben und alles einmal gut mixen. Jetzt die Suppe auf mittlerer Flamme köcheln lassen und Kokosmilch dazugeben. Kurz aufkochen lassen und dann alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. So einfach und doch so lecker!

Weinbegleitung: Ein trockener und fruchtiger Bordeaux Weißwein ist eine wunderbare Wahl, zum Beispiel passt ein Delor Réserve sehr gut, aber auch ein Château Grand Bateau ist hier ein eindeutiger Gewinnerwein.

Und jetzt Hand hoch – wer hat Lust bekommen dieser Tage eine Suppenküche bei sich einziehen zu lassen? Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen.

DISCOVER MORE

Merlot Blanc

Rebsorten

Vinifikation

Glossar V

Blaye

Blaye und Bourg