Rezept: gefüllte Spinatcrepes
Food
Juli 25, 2018

Rezept: gefüllte Spinatcrepes

Eines der Lieblingsgerichte der Franzosen sind bekanntermaßen Crepes und auch hierzulande verdienen die leckeren Pfannkuchen etwas mehr Aufmerksamkeit, denn sie sind wunderbar vielfältig!

Die Franzosen wissen schon längt, dass es sich hierbei nicht nur um einen süßen Snack oder ein Dessert handeln kann, sondern eine durchaus gelungene Mahlzeit, die gerade jetzt im Sommer toll ist. Gefüllte Crepes sind auch ein tolles Gericht für Anlässe zu denen man Freunde und Familie geladen hat, denn man kann einfach verschiedene Füllungen auf den Tisch stellen und jeder kann sich den Crepe seiner Träume selbst füllen. Wer also das nächste Essen auf dem Balkon oder im Garten mal ohne Grill und dafür mit Crepes versuchen will, für den kommt dieser Beitrag genau richtig. 

Besonders beliebt ist dieses Gericht auch bei Kindern, weshalb wir euch heute unser Rezept für Spinatcrepes ans Herz legen wollen – so ein extra bisschen Gemüse im Essen der Kleinsten schadet bekanntlich nicht. Und so geht das Grundrezept…

Zutaten:

  • 140g Mehl

  • 80g frischer Spinat

  • 1 TL Salz

  • 1 großes Ei

  • 1 TL geriebener Ingwer

Zubereitung: 

Alle Zutaten in einen Mixer packen und gut pürieren, bis der Spinat komplett mit den restlichen Zutaten vermischt ist. Anschließend bei mittlerer Hitze und mit Hilfe von Sonnenblumenöl die Crepes in einer Pfanne zubereiten. 

Füllung:

Die Möglichkeiten sind endlos, aber wir lassen es uns natürlich nicht nehmen euch ein paar Optionen vorzustellen.

Beispiel 1: Frischkäse mit frischem Lachs und Kapern, auch rote Zwiebel passt hier wunderbar

Beispiel 2: Salami mit Camembert

Beispiel 3: Ricotta mit frischen Kirschtomaten und Pesto (unser Pestorezept findet ihr hier!)

Beispiel 4: Käse mit gebratenen Pilzen

Beispiel 5: grüner Spargel mit Bacon

Ihr seht, die Möglichkeiten sind endlos. Man kann auch problemlos eine süße Variation daraus machen, indem man den Ingwer das Salz mit Zucker und den Ingwer mit Ahornsirup ersetzt. Mit Schlagsahne und Beeren servieren und genießen. 

Natürlich haben wir auch eine Weinempfehlung für euch, obwohl dieses Gericht wirklich vieles zu lässt und nur der eigene Geschmack hier die Grenzen setzen sollte. 

Das Schöne an diesem Rezept ist, dass sowohl Rot, Weiß und Rosé eine gute Weinoption sein können. Weil wir zu Herzhaftem gern Roten trinken, würden wir an dieser Stelle einen geschmeidigen und fruchtigen Roten wie den La Maroutine.

Wer es gern weiß mag, dem wird ein Château Pierrail Bordeaux Blanc sicher gut schmecken. 

Bleibt uns nur euch viel Spaß beim Kochen und genießen zu wünschen. Bis zum nächsten Rezept!

DISCOVER MORE

Glossar V

Our know-how

Kelter

Glossar P

Glossar M

Our know-how