Neuigkeiten von der Ernte 2019
Weinwissen
September 24, 2019

Neuigkeiten von der Ernte 2019

Noch mehr als bei uns in Deutschland, war der Sommer in Bordeaux während einiger Monate besonders heiß. Die ersten Trauben für die Crémants de Bordeaux und die früh reifenden weißen Rebsorten wurden am 27. August gelesen. Ein eher traditionelles Erntedatum im Vergleich zu den besonders frühen Lesen in den vergangenen Jahren, die vom Klimawandel beeinflusst waren. In ihrer Haut sind die Trauben noch fest und saftig, genau was es braucht, um diese angenehme Frische in die Weißweine und perligen Crémant de Bordeaux Weine zu bekommen.

Die Reben in der Region um Bordeaux konnten das ganze Jahr über von der Sonne profitieren, ein Jahr, das mit einem hellen Winter begann, dem aber an einigen Orten auch ein paar Tage mit Hagelstürmen und Frühlingsfrösten folgten.
Der sonnige Sommer und der enorm heiße Juli wurden von schnell von den Regenschauern im August wieder wett gemacht, lauter Faktoren, die Bernard Farges, den Vorsitzenden des C.I.V.B, (Verband der Winzer aus Bordeaux), optimistisch stimmen: „Alles deutet darauf hin, dass dieser Jahrgang sehr vielversprechend wird.“

Zu dieser Zeit des Jahres, wenn von morgens bis abends die Trauben gelesen werden, sind die frischen Nächte das ideale Pendant zu den sehr sonnigen Tagen. Ein harmonisches Gleichgewicht, bei dem sich die Aromen in den Weinen sehr gut entwickeln. Manche Trauben werden gepflückt, wieder anderen wird noch mehr Zeit zum Reifen eingeräumt, auch innerhalb einer Parzelle. Hier werden dementsprechend nur bereits voll ausgereifte Trauben geerntet. Diese Methode des „intaparzellaren“ Erntens erfreut sich wachsender Beliebtheit in Bordeaux.

Ein gute Methode, um festzustellen wie reif die Trauben sind, ist es sie zu probieren und die Kerne zu kauen. Wenn sie knackig sind und erfüllt von Aromen trockener Früchte, ist der Wein bereit für die Ernte.
Nachdem die Trauben für Weißwein und Crémant gelesen worden, sind die Rotweinsorten an der Reihe – ihre Ernte hat Anfang bis Mitte September begonnen.

Zu guter Letzt werden die Trauben für die Dessertweine verlesen, sobald sie von der Edelfäule Botrytis (einem Pilz) befallen wurden, welcher den Zuckergehalt in den Trauben entscheidend beeinflusst. In der Regel tritt dieser nach Regenfällen im September und Oktober auf. Bis es soweit ist, gilt es also gespannt abzuwarten.

Fakt ist, der Geist der zwei vorherigen Jahrgänge, die von schlechten Wetterkonditionen und teils herben Ertragseinbrüchen gezeichnet waren, ist verschwunden. Die Lese 2019 läßt uns hoffen, auf vielversprechende  Qualität in ausreichender Menge.

DISCOVER MORE

Glossar E

Our know-how

Empyreumatisch

Glossar E

Gärung

Glossar F