home
19 Sep
Food
6 April 2018

5 Berliner Restaurants, die wir lieben

Ob man nun selbst in Berlin lebt oder sie nur hin und wieder besucht, gute Restaurants sind immer gefragt, vor allem da permanent neue auftauchen und die kulinarische Szene der Hauptstadt aufmischen. Wir haben uns für euch mal durch die Lokale der Hauptstadt gefuttert und unsere Favoriten für euch zusammengefasst. Selbstredend kann man in all diesen Lokalen auch eine feine Auswahl an Bordeaux Weinen genießen....

1. Eins44

Versteckt in einem Hinterhof auf einer wenig befahrenen Straße in Berlins Neukölln, befindet sich das Eins44, welches mit industriellen Charme und gehobener Küche aufwarten kann. Die 3-7 Gängemenüs sind kreativ und innovativ, der Service ist schnell und zuvorkommend und mehr als nur ein Abendessen, kann man sich im Eins44 auf ein kulinarisches Abenteuer freuen, welches mit großer Wahrscheinlichkeit jeden Geschmack treffen wird. 

Empfehlenswert: Topinambur zu Château Haut Rocher, ein Saint Emilion Grand Cru.

2. Spindler

Man munkelt das Spindler gehöre zu den 50 besten Restaurants des Landes und wer mal da war, den wundert diese These nicht. Das moderne Brasserie-Interieur und die abwechslungsreiche Karte sind genau das richtige für jeden Anlass. Ob man nun mit Freunden zum Brunch, dem Kunden zum Business-Lunch oder dem Date zum Abendessen herkommt ist ganz egal – das Spindler passt eigentlich immer. Die Weinkarte ist weniger umfassend als die seiner Vorgänger in dieser Liste, dafür ist sie aber auf den Punkt.

Empfehlenswert: Entrecôte vom Grill zu einem Château Giscours Rotwein aus Margaux.

3. Richard

Es hört nicht auf mit den Superlativen, denn das Beste haben wir uns für den Schluss aufgehoben. Das Richard gehört zweifellos zu den besten Restaurants der Stadt, zumindest was das Essen angeht, befindet sich die Hauptstadt hier auf dem höchstmöglichen Niveau. Zwischen 4 und 7 Gänge allerfeinster Sterneköche begeistern Gäste bei einer Weinauswahl, die sich sehen lassen kann. 

Empfehlenswert: Zur Käseplatte am Ende unbedingt einen Sauternes Süßwein trinken!

4. Katz Orange

Sogar die New York Times hat es einst geschrieben: Das Katz Orange war einer der wichtigsten Game Changer, wenn es um die Qualität von Restaurants in Berlin geht. Das Konzept von anspruchsvollem Ambiente, hochwertiger Küche und bezahlbaren Preisen ging sofort auf und aus dem Geheimtipp in einem Hinterhof in Berlin Mitte wurde schnell ein Gastroliebling, der nicht mehr wegzudenken ist.

Empfehlenswert: Das 12 Stunden gekochte Duroc Schwein, zu einem Glas Château Saint Benoit de Ferrand Bordeaux Rotwein.

5. Panama

Es ist noch gar nicht lange her, da haben wir euch Sophia Rudolph, die Chefköchin des Panama Restaurants in Berlins Schöneberg, vorgestellt. Selbstredend darf dieses beliebte Lokal nicht in unserer Liste empfehlen. Der Besitzer des Panama (übrigens derselbe wie vom Katz Orange!) setzt auf lokal bezogene Produkte, ein innovatives Ambiente und das immer beliebtere Sharing-Konzept, wo Gästen empfohlen wird mehrere kleinere Teller zu bestellen und diese mit ihrer Begleitung zu teilen. Der Haussommelier empfiehlt gerne eine passende Weinbegleitung.

Was man probieren sollte: Die Ceviche zu einem Graves Weißwein.

MEHR ENTDECKEN

Die Kunst des Verkostens
Weinrouten
Unser Terroir