Ein italienisches Original und gekühlter Bordeaux Rotwein
Food
September 22, 2016

Ein italienisches Original und gekühlter Bordeaux Rotwein

Spätestens seit der diesjährigen Grill-Saison wissen wir, dass Rotwein auch leicht gekühlt ein Genuss ist. Wir zeigen euch nun, dass eine knusprige, herzhafte Pizza auch sehr gut mit einem weichen, leicht gekühlten Bordeaux harmoniert. Kulinarische Inspiration inklusive Rezept für das Wochenende liefern wir gleich mit!
Pizza mit Kräuter-Pesto, bunten Tomaten und Rinderfiletstreifen

( Für 4 Personen )

Für den Grundteig:

  • 500 g Mehl

  • 1 TL Salz

  • 10 g frische Hefe

  • ½ TL Zucker

  • 4 EL Olivenöl

  • 300 ml warmes Wasser

Für den Belag:

  • 500 g bunte Tomaten

  • 250 g Mozzarella

  • 1 Glas Kräuter-Pesto nach Wahl

  • 100 g Pinienkerne

  • Salz und Pfeffer

  • Basilikum

  • 100 g Parmesan

  • 400 g Rinderfilet

  • Etwas Olivenöl

1. Mehl, Zucker und Salz mischen. Hefe im warmen Wasser auflösen und mit dem Olivenöl zu dem Mehl geben. Alles mit dem Handrührgerät zu einem festen Teig rühren und nochmals mit den Händen kneten 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Den Teig nach 60 Minuten nochmals gut durchkneten und auf einem Backblech ausrollen. Nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen. Das Kräuterpesto auf dem Teig verteilen. Die Tomaten halbieren und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Tomaten und Käse auf der Pesto-Pizza verteilen und 15 bis 20 Minuten im vorgeheizten Ofen braun backen.

4. In der Zwischenzeit die Pinienkerne sehr grob hacken und leicht anrösten. Das Filet salzen und pfeffern und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten 1 bis 2 Minuten scharf anbraten. Das Filet in dünne Scheiben schneiden. Den Parmesan in dünne Spähne hobeln.

5. Die Pizza aus dem Ofen nehmen, wenn sie goldbraun ist und kurz abkühlen lassen. Mit Rinderfilet belegen und einige Blätter Basilikum, die Pinienkerne, den Parmesan und etwas Olivenöl auf die Pizza geben. 

Hmm, da bekommen wir gleich Appetit! Und damit ihr dieses köstliche Rezept mit dem richtigen Wein genießen könnt, empfehlen wir euch den Château Brehat – ein Rotwein mit einem würzigen Finale. Ebenfalls passt hier der Château Joinin, der mit mineralischen und jugendlichem Bouquet überzeugt.

 

 

 

DISCOVER MORE

Das Château Couhins ist auf das Pferd gekommen

Bordeaux goes summer

Bordeaux lädt ein zu Live-Webinaren