home
18 Sep
News
9 November 2017

Bordeaux überraschend anders – moderne Rotweine zeigen ihr ganzes Können

Es tut sich was in Bordeaux – und man kommt nicht daran vorbei! Heute widmen wir uns modernen Rotweinen – das sind jung trinkbare, fruchtbetonte Rotweine, die im Geschmack weniger holzig erscheinen, als ihre älteren Geschwister. Außerdem werden sie nicht lange im Barrique ausgebaut, wie der tradierte rote Bordeaux Wein. Stattdessen überzeugen sie durch bisher ungekannte Leichtigkeit! Woher diese Bewegung kommt? Rotweine dieser Art verdanken wir der neuen Generation an Winzern in Bordeaux. Geprägt von Weltoffenheit und Erfahrung rund um den Globus kehrte diese innovative Generation in ihre Heimat zurück und brachte von ihren Reisen nicht nur neue Fähigkeiten, sondern auch eine andere Sicht auf das Potential ihres eigenen Terroirs mit. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Weine für jeden Anlass, für geschmackliche Begeisterung und einen unkomplizierten Genuss!

Das Château Pontet-Canet – ein Aushängeschild!

Ein Vertreter dieser Nachwuchsgeneration an Winzern ist das Château Pontet-Canet. Seit über 20 Jahren haben Alfred Tesseron und sein Team unter der Führung von Jean-Michel Comme den Weinanbau und die Identität des Châteaus von Grund auf verändert. Getreu der Vision „zurück zum Ursprung“ wichen konventionelle Anbaumethoden neuen biologischen Maßnahmen und biodynamischen Konzepten.

Wieso ist gerade dieses Château hierbei so herausragend? Um das zu verstehen, muss man einen Schritt zurück wagen: Im 18. Jahrhundert entdeckten Aristokraten und Bourgeoisie das Médoc für sich, kauften Land und errichteten ihre Anwesen. So auch Jean-François de Pontet, der 1705 einige Hektar Land nördlich des Pauillac erwarb, seine Weinberge ansiedelte und stetig erweiterte.

Getrieben von der Ambition, Tradition mit Moderne zu vereinen, verfolgen Alfred Tesseron und seine Familie heute die Vision eines neuen Rotweins unter biologischem Anbau. Bereits seit den 90er Jahren brachen sie mit veralteten Konventionen und fanden zurück zum ursprünglichen Charakter der Weinrebe – ungezähmt, eigen und immer für Überraschungen gut. Heute bedeuten dies biodynamische Prozesse und vollkommen biologische Anbaumethoden seit 2004 – eine Aufwertung für das Médoc, waren sie doch die Ersten, die sich dort dazu entschieden! 

Heute werden diese modernen Rotweine nach einer manuellen Ernte mithilfe von Pferden gewonnen und anschließend nur noch zu 50 Prozent in neuen Eichenfässern ausgebaut. Darüber hinaus wird eine neue Form von Fässern eingesetzt, die „Dolias“. Durch ihre Amphorenform wird der Kontakt zwischen Bodensatz und Wein minimiert. In einem Dolium sind Kalk- und Kieselsteine enthalten, die es dem Wein ermöglichen, terroirnah produziert zu werden. Das Ergebnis dieser Maßnahmen: fruchtige, ausbalancierte und elegante Weine.

Rebsorten für die Rotwein-Produktion in Bordeaux

Mit 111.000 Hektar ist Bordeaux die mit Abstand führende Weinregion Frankreichs. 88% der Fläche ist bepflanzt mit Rotweinreben. Am bekanntesten: Merlot (66%), Cabernet Sauvignon (22,5%) und Cabernet Franc (9,5%). Rebsorten sind der Schlüssel zum geschmacklichen Charakter eines Weines. Für einen modernen Rotwein allerdings heißt es back to the roots! Junge Produzenten nutzen wieder vermehrt alte Rebsorten wie Malbec, Petit Verdot und Carménère und erreichen so dieses unverwechselbare Geschmacksprofil! 

Auf den Geschmack gekommen? Dann probiert doch auch diese modernen Rotweine aus unserer Selektion 100 Bordeaux zum Entdecken. Santé!

1. Château Haut-Grelot 2014

2. Légende 2015

3. Château de Génibon "Cuvée Prestige"

4. Château Ricaud 2014

5. Château Moulinat 2014 

MEHR ENTDECKEN

Die Kunst des Verkostens
Weinrouten
Unser Terroir