Die leckersten Wein- und Käsekombinationen
Food
Juli 9, 2019

Die leckersten Wein- und Käsekombinationen

Eine gelungene Kombi aus Wein und Käse ist eine dieser simplen und doch so echten Freuden im Leben, zusammen kreieren sie ein perfektes Duo. Und doch ist eine harmonische Zusammenstellung gar nicht so einfach, wo es doch so viele Möglichkeiten und Optionen gibt. Um hier die richtige Wahl zu treffen, sollte man darauf achten die Wein speziell auszuwählen, und begleitet von Käsesorten, die besonders gut zu ihnen passen. Doch wie geht das? Wir geben euch gern unsere liebsten Tipps mit auf den Weg.

1. Konzentriere deine Wahl auf eine geografische Region, um deiner Selektion Fokus zu verleihen. Bordeaux eignet sich hier besonders gut, da viele exzellente Weine von hier stammen.

2. Eine guter Start für eine Käseplatte ist Cheddar, weil dieser häufig und bei vielen beliebt ist. Cheddar, aber auch andere würzige und halbfeste Käsesorten, wie ein Emmentaler oder ein alter Gouda, passen gut zu einem trockenen Weißwein wie dem Bordeaux Blanc. Weiße Bordeaux’s sind besonders erfrischend und knackig, da sie zu großen Teilen aus Sémillon und Sauvignon Blanc Trauben bestehen. Eine hervorragende Alternative bieten Weißweine aus der Region um Graves, welche bekannt sind für ihre klare Säure und Mineralität, die wiederum die Würze des Cheddars wunderbar ergänzt und abrundet. Probiert doch mal einen Château Lapinesse – ein tolles Beispiel für einen Graves – aromatisch, texturiert und mit einer guten Lebhaftigkeit am Gaumen.

3. Roquefort oder ein anderer Blauschimmelkäse kann mitunter polarisieren, da er in Geschmack und Aussehen recht markant ist. Allerdings wird sein Aroma von Dessertwein nicht nur gemildert, sondern auch unterstützt. Mach aus einem Skeptiker einen Fan, indem du Roquefort mit einem Glas Sauternes anbietest, dem beliebten Süßwein aus Bordeaux. Weine aus der Sauternes Region sind bekannt für ihre Steinfruchtaromen, aber auch Honig und einem nussigen Abgang. Der hohe Salzgehalt im Roquefortkäse wirkt der weichen Süße des Sauternes entgegen und schafft so eine Kombination, die überrascht und begeistert. Wir empfehlen den Castelnau du Suduirot, einen Wein mit einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis, wunderbaren Honig- und Ingwernoten, ein Hauch Mandarine und einem angenehmen Abgang.

4. Ein klassisches Pairing für Ziegenkäse ist Sauvignon Blanc, aber jetzt im Sommer wäre auch ein leichter und erfrischender Bordeaux Rosé eine gute Alternative. Ein Grand Théatre wäre eine weitere gute Wahl. Es handelt sich dabei um einen vollmundigen und reichhaltigen Weißwein mit einer klaren Note reifer Früchte. Er ist gleichermaßen lebhaft und elegant, mineralisch, fleischig und mit anhaltenden Aromen.

5. Würzige oder länger gereifte Käsesorten (mehr als 6 Monate) serviert man am besten mit vollmundigen Bordeaux Rotweinen, um den kräftigen Geschmack auszugleichen. Die Faustregel hier lautet: je gereifter der Käse, desto kräftiger und üppiger dürfen die Weine sein, die dazu getrunken werden.

Die Bordeauxregion produziert ungefähr zehn Mal soviel Rot- wie Weißwein, man hat also die Qual der Wahl. Junge Bordeaux Rotweine haben viel Charakter, lebendige Aromen und Tannine. Diese fruchtigen, schmackhaften Weine trinken sich besonders gut zu einem französischen Comté Käse, oder allen anderen Hartkäsesorten. Eine sichere Wahl in Sachen Wein ist ein Cap Royal – ein fruchtiger, ausgeglichener und unkomplizierter Wein, der auch preislich überzeugen kann.

6. Cremige Käsesorten, wie zum Beispiel Brie oder Camenbert passen besser zu säurehaltigen Weinen. Probiert doch mal einen trockenen Bordeaux Weißwein mit zarte Holznoten, wie beim Cuvée Clémence. Preisgünstig und lecker hat dieser Wein einige helle, lebendige Zitrusnoten, gestreckt mit subtiler Eiche, was ihn zur perfekten Begleitung von sehr jungen Käsesorten macht.

Was auch immer euer Lieblingskäse sein mag, wir hoffen ihr genießt ihn mit Bordeauxwein!

DISCOVER MORE

Schokoladentarte

Laurents üppig gedeckter Schokoladentisch

Our Know How – DE

Listrac-Médoc

Das Médoc