Das ultimative Frühlingsrezept: Spargeltartiflette
Food
Mai 16, 2018

Das ultimative Frühlingsrezept: Spargeltartiflette

Die Spatzen pfeifen es schon längst von den Dächern und kaum ein deutsches Restaurant kann sich dem Hype entziehen – die Spargelsaison ist da und bereits seit dem überaus warmen April in vollem Gange. Dementsprechend wollten wir es uns keinesfalls nehmen lassen euch ein Rezept ans Herz zu legen, was es nicht nur schafft grünen und weißen Spargel in Harmonie zu vereinen, es ist auch noch verdammt leicht zu machen und ein garantierter Renner auf jeder Grillparty, jedem Picknick oder einfach einem entspannten Mittagessen auf dem Balkon. Liebe Freunde der francophilen Küche, wir präsentieren: La Spargeltarte!

Das dieses Rezept an eine französische Quiche erinnert, ist natürlich kein wirklicher Zufall, aber wer sind wir einem Gericht mit soviel Tradition den Rücken zuzukehren? Eben. Also ran an den Spargel und mitgekocht!

Ihr braucht:

  • 1TL Weißmehl

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (rund 275g)

  • 250ml Mascarpone

  • 1 1/2 TL Salz

  • 1 großes Ei, geschlagen

  • 1 TL Zitronenabrieb

  • 1 EL gehackte Frühlingszwiebeln

  • 1 EL gehackter Estragon (frisch)

  • 250g grüner Spargel

  • 250g weißer Spargel

  • 1-2 EL Olivenöl

  • Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer

Und so gehts:

Ofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Anschließend den Blätterteig so ausrollen, dass ein gleichmäßiges Rechteck entsteht und auf das Backpapier legen. Mische jetzt die Mascarpone mit 1 1/4 TL Salz, dem Mehl, dem Ei und dem Zitronenabrieb, bevor du die Frühlingszwiebeln und das Estragon unterhebst. Diese Mischung nun auf dem Blätterteig so verteilen, dass noch 1-2cm Rand bleiben.

Jetzt zum Spargel. Weißen Spargel schälen und die Enden abschneiden, den grünen Spargel waschen und auch hier müssen die Enden ab. Dann den Spargel in einer Schüssel mit 1-2EL Olivenöl schwenken und dann auf der Mascarponemischung der Tarte so verteilen, dass grüner und weißer Spargel sich abwechseln. Zum Abschluss nochmal mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und dann rein in den Ofen und dann rund 25 Minuten backen, bis der Teigrand goldbraun ist.

Und das Resultat? Voilà!

Eine wunderbare Weinkombination hierzu wäre ein trockener und lebendiger Entre-deux-Mers Weißwein, zum Beispiel ein Château Réserve de Lisenne. Wer es gern rosé mag, sollte einen lebhaften und fruchtigen Bordeaux Rosé, wie den Château Le Grand Verdus hierzu probieren. Um noch mehr tolle Weine kennenzulernen, empfehlen wir euch hier die neue Selektion der besten Weine Bordeaux“s diesen Jahres. Schaut doch mal rein!

DISCOVER MORE

Moschusartig

Glossar M

Kelter

Glossar P

2016 – Ein bemerkenswerter Jahrgang

Jahrgänge