Burger, mal anders
Food
April 19, 2019

Burger, mal anders

Jetzt mal Hand aufs Herz – so ziemlich jeder isst gern mal einen Burger. Es liegt einfach in der Natur der Dinge, das die Mischung aus einem locker gebackenen Brötchen, einer saftig gegrillten Scheibe Hack und einigen schmackhaften Saucen wie Ketchup, Mayo oder Barbecue den meisten das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Es kann kein Zufall sein, dass jede größere Stadt in den letzten Jahren mehrere Restaurants eröffnet hat, die einzig nur Burger auf den Tisch zaubern, wenn auch in verschiedenen Variationen.

Um genau diese geht es auch hier bei uns heute, denn wir haben uns mal dieser Leibspeise vieler angenommen, um euch zwei oder drei Varianten vorzuschlagen, wie ihr einen Burger auf nicht ganz so konventionelle Art und Weise zubereiten könnt und welche Weinbegleitung ein Festmahl daraus macht.

Der Vegane

Egal ob ihr selbst Veganer oder Vegetarier seid, Freunde einladet, die kein Fleisch essen oder einfach Lust habt auf Pilze – dieser Burger ist wirklich fantastisch. Anstelle von einem klassischen Bratling gibt es hier einen gegrillten Portobello Pilz, Tomatenscheiben, gegrillter Halloumikäse, rote Zwiebel und Mayonnaise. In Sachen Wein seid ihr mit allen Farben gut beraten, wir würden einen Bordeaux Graves Weißwein dazu reichen. Gute Optionen sind hierbei ein Château Cabannieux Cuvée Épicure oder auch ein La Quille.

Der ohne Kohlenhydrate

Ihr achtet auf eure Linie, seid allergisch gegen Gluten oder habt einfach Lust Burger mal in der gesunden Variante zu probieren? Dann lasst das Brötchen weg und packt Fleisch und Co zwischen zwei Salatblätter. Klingt etwas traurig, schmeckt aber überraschend gut! Genießt ihn mit dünn geschnittenen Scheiben Tomate, Avocado und gebratenen Zwiebeln, sowie einer leckeren Kräutersauce. Als passenden Wein empfehlen wir zum Beispiel einen trockenen Bordeaux Weißwein, wie den Château Haut Rian.

Der Klassische mit dem besonderen Extra

Sicher werden diese ersten beiden Variationen nicht ganz so viele Abnehmer finden, wie unsere dritte und letzte Option für heute. Es handelt sich um einen Burger wie man ihn kennt, allerdings mit Blaukäse, zum Beispiel Roquefort. Der starke Geschmack des Käses nimmt es locker mit dem des Bratlings auf und zusammen bilden sie eine neue Einheit, die begeistert. Ganz besonders lecker: gebratene rote Zwiebeln dazu! Bordeaux Rotweine wurden für diesen Burger gemacht, soviel steht fest. Mit einem Rotwein aus Bourg seid ihr hier auf der sicheren Seite, wir empfehlen den Château La-Croix Davids, oder auch Château Le Sergue, einen Lalande-de-Pomerol.

Egal für welchen Burger ihr euch entscheidet – wir wünschen guten Appetit!

DISCOVER MORE

Höhepunkt

Glossar I

Terroir-Geschmack

Glossar T

Edelfäule

Glossar N