Vielversprechend – das ist der Jahrgang 2019
News B2B
November 15, 2019

Vielversprechend – das ist der Jahrgang 2019

Die wetterbedingten Schwierigkeiten der letzten beiden Jahre sind Vergangenheit. 2019 war stattdessen geprägt von reichlich Sonnenschein und Wärme. Die Regenschauer im August machten den extrem heißen Jahrhundertjuli wieder wett und im Herbst begünstigten die warmen Tage und kühlen Nächte die gute Entwicklung der Aromen.

„Alle technischen Indikatoren deuten darauf hin, dass wir uns auf einen vielversprechenden Bordeaux-Jahrgang freuen dürfen.“ – Bernard Farges, Präsident des Bordeaux-Weinverbands

Am 27. August fiel der Startschuss für die Lese der frühesten weißen Rebsorten und der Sorten für den Crémant de Bordeaux.

Die Lese der dunklen Trauben begann um den 20. September mit Merlot, einer Sorte, die hauptsächlich auf den lehm-kalkhaltigen Böden des rechten Ufers angebaut wird. Am linken Ufer (hier sind Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc am häufigsten) fand die Ernte zwischen Ende September und Mitte Oktober statt.

Als letztes folgte dann die Lese der Trauben für die Dessertweine. Diese werden im Herbst von der Edelfäule Botrytis (einem Pilz) befallen, welche den Zuckergehalt entscheidend beeinflusst. Bei der Lese setzen die Winzer übrigens innovative Erntehilfen wie Wetterroboter, digitale Ernteassistenten und Superschneider ein. Bordeaux.com

Die beiden letzten Jahre waren eher kompliziert: Die Winzer hatten es 2017 mit 40 % Ernteeinbuße durch Frost und 2018 mit ungewöhnlich viel Mehltau zu tun. Dieses Jahr sollte das Volumen jedoch mit ca. 5 Millionen Hektolitern wieder im Zehnjahresdurchschnitt liegen.

Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sowohl die Quantität als auch die Qualität des Jahrgangs 2019 vielversprechend sind.

DISCOVER MORE

Alles, was man über Weißwein aus Bordeaux wissen sollte

Trockener Sommer, frühe Weinlese – Wassermanagement in Bordeaux

Erntedank: Ein guter Grund zusammen zu kommen