Unsere Top 3 Sommersalate
Food
Juli 22, 2020

Unsere Top 3 Sommersalate

Wenn das Jahr eine Zeit hat, in dem Salate das Nonplusultra auf der Speisekarte ist, dann ist das definitiv eine Periode wie jetzt, in der die hohen Temperaturen leichte Speisen einfordern, nicht nur weil niemand Lust hat bei diesem Wetter auch noch am Ofen zu stehen und zu kochen.

Wenn die Sonne besonders heiß brennt, tut das nicht selten auch der Hunger auf Salat und damit ihr nicht immer nur die üblichen Tomaten und Gurken mit den Blättern eurer Wahl kombiniert, stellen wir euch heute mal unsere top 3 der leckersten Sommersalate vor. Bitte nachmachen!

1. Salat mit Feta und Pfirsichen

Wer sagt denn, dass Früchte nicht zu Salat passen? Einfach mal ein paar Stück Pfirsiche drauf und wundern, wie lecker das schmeckt! So geht der Salat, der euch und eure Gäste begeistern wird:

Zutaten:

  • Rucola Salat
  • 1-2 Pfirsiche, in Scheiben geschnitten
  • eine Handvoll Kirschtomaten
  • 50g Gurke, geschält und in Stücke geschnitten
  • 1 Schalotte
  • 1 Limette, halbiert
  • 100g Fetakäse
  • 2 EL Sesamöl
  • Salz & Pfeffer

Es ist wirklich ganz einfach: Pfirsichstückchen zusammen mit Feta, Tomaten und Gurke auf dem Rucola anrichten. Als Dressing nur Limette, Sesamöl, Salz und Pfeffer – lecker! Ein Tipp, für alles die dem Ganzen noch das gewisse Etwas zufügen möchten: grillt die Pfirsichstücke, bevor ihr sie zum Salat serviert!

Dieser Wein passt dazu:

Mit einem lebhaften und fruchtigen Rosé seid ihr hier auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wir würden euch einen Château Haut Rian deshalb wärmstens ans Herz legen. Wer es lieber Weiß mag, der ist mit einem trockenen Bordeaux Blanc sehr gut bedient. Ein Fleur de Ninon wäre an dieser Stelle eine gute Wahl.

2. Marokkanischer Kichererbsensalat

Achtung, es wird orientalisch! Dieser Salat mit leichter Süße ist zum Niederknien gut und wird sicher im Handumdrehen als neue Favorit in euren Speiseplan einziehen.

Das braucht ihr dafür:

  • Rucola (alternativ passen auch Babyspinat oder Feldsalat)
  • 400g Kichererbsen (abgegossen)
  • 120g Quinoa (ungekocht)
  • 4 große Möhren, gerieben
  • 100g Fetakäse (optional)
  • 30g Pistazien oder Mandeln, gehackt
  • 5-6 gehackte Datteln
  • eine halbe Handvoll gehackte Minzblätter

Den Quinoa kochen und abkühlen lassen. Die Kichererbsen in einer Pfanne kurz anbraten und dabei mit Salz, Zimt und Kreuzkümmel würzen. Zusammen mit den anderen Zutaten vermischen und schlussendlich das Dressing unterheben. Das geht übrigens indem ihr folgende Zutaten verrührt:

  • 4 TL Olivenöl
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 1TL Send
  • 1TL Honig
  • 3/4 TL Chili
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zimt

Dieser Wein passt dazu:

Dieser süß-salzige Salat wird ideal kombiniert mit einem lebendigen und fruchtigen Weißwein, ein trockener Entre-deux-Mers passt hier sehr gut. Wir würden einen Château Montlau oder einen Château Tour de Mirambeau dazu reichen.

3. Mango-Broccoli-Salat

Das letzte Rezept in dieser Runde, aber mindestens genau so gut: Broccoli-Mango-Salat!! Wer“s gern süß-sauer-salzig mag, wird diesen Salat lieben! Das braucht ihr:

  • circa 10 Stangen Broccolini (ein Kopf Broccoli passt auch, wenn kein Broccolini zur Hand ist), die ihr halbiert und in 5cm lange Stücke schneidet
  • 5 Stangen grüner Spargel, halbiert und in 4cm lange Stücke geschnitten
  • 1 Avocado
  • 1 Mango
  • 150g Rucola Salat
  • 1 rote Zwiebel, kleingehackt
  • 1 kleine rote Chili, kleingehackt
  • 1EL kleingehackter Koriander
  • 1EL Sesamöl
  • 2EL Weißweinessig

Um den Salat zuzubereiten, zuerst einmal 1L Wasser aufkochen lassen und anschließend über die Broccolini und den Spargel gießen und 5 Minuten darin liegen lassen. Abgießen und dann die gehackte Zwiebel, den Rucola, Avocado und die Mangostückchen untermischen. Zum Schluss kommt das Dressing für das ihr die gehackte Chili, Weißweinessig und Sesamöl mit Salz und Pfeffer verrührt und mit dem Salat vermischt. Fertig!

Dieser Wein passt dazu:

Auch hier würde man am ehesten wieder zu einem trockenen Weißwein greifen, am liebsten einen mit einer schön fruchtigen Note. Ein R Rieussec wäre hier genau richtig. Die Rosétrinker unter euch finden mit einem Château Bel Air Perpencher Réserve eine wunderbar fruchtige und lebhafte Weinbegleitung.

DISCOVER MORE

Klimawandel: Weinregion Bordeaux testet 7 neue Rebsorten

Bordeaux-Weine in Berlin erleben

5 Berliner Restaurants, die wir lieben

fme1

fme2