Joyeux anniversaire: Die École du Vin de Bordeaux wird 30!
News B2B
April 15, 2019

Joyeux anniversaire: Die École du Vin de Bordeaux wird 30!

Heute vermitteln rund 250 akkreditierte Tutoren fundiertes Weinwissen in Workshops oder Seminaren für jedes Niveau. Immer mit Spaß, Expertise und in maßgeschneiderten Kursen. Zur Feier ihres 30-jährigen Jubiläums hat sich die École du Vin de Bordeaux eine Verjüngungskur gegönnt: Frisch renovierte und umgestaltete Seminar- und Verkostungsräume erwarten die Schüler in Bordeaux – darunter die zwei großen neuen Verkostungsräume „Rive Gauche“ und „Rive Droite“. Eröffnung dieses Frühjahr. 

Stéphanie Barral, Leiterin der École du Vin de Bordeaux, im Interview :

Frau Barral, dieses Jahr feiert die École du Vin de Bordeaux ihr 30-jähriges Bestehen. Wie würden Sie die Entwicklung der Schule beschreiben?

Stephanie Barral: Seit Jahrtausenden prägen Wissensvermittlung, Innovation und das Reisen die Geschichte der Weinregion Bordeaux. Die Entwicklung der École du Vin de Bordeaux spiegelt dies alles sehr gut wider. Seit dreißig Jahren vermittelt diese außergewöhnliche Schule unzähligen Menschen die Weinkultur und weckt die Lust auf Neuentdeckungen. Fand das in den ersten Jahren nur in Bordeaux statt, so eroberte die Weinschule sehr schnell die ganze Welt. Heute schulen die École du Vin und ihre akkreditierten Tutoren jährlich über 85.000 Menschen in 21 Ländern.

Was ist Ihre Vision für die École du Vin de Bordeaux in den kommenden Jahren?

Stephanie Barral: Die Weinschule Bordeaux ist einzigartig, ein Vorreiter und sie ist langfristig ausgerichtet. So wird sie sich auch in den kommenden Jahren weiter engagieren: Sie tritt ein für eine alternative, spielerische, erlebnisorientierte Wissensübermittlung, die das Lernen entstaubt und die Komplexität des Themas Wein reduziert; sie setzt sich ein für einen unkomplizierten Zugang zur Weinkultur, insbesondere dank der Digitalisierung, die es ermöglicht, Grenzen abzubauen, und sie macht sich schließlich gemeinsam mit unseren Bordeaux-Winzern dafür stark, gemeinsam unser lebendiges Erbe – unser Terroir – zu bewahren.

Wie können Handel und Gastronomie vom Angebot der École du Vin de Bordeaux profitieren?

Stephanie Barral: Wir teilen die gleichen Ziele: die Weinverkäufe weiter steigern und die Kunden immer besser beraten! Aus diesem Grund haben wir berufsbezogene Schulungen entwickelt, die den jeweiligen Bedürfnissen und betrieblichen Gegebenheiten entsprechen, sei es für Sommeliers, Fachhändler, Regalverantwortliche im LEH oder auch für Servicefachkräfte, die nicht über eine Weinausbildung verfügen. Jeder hat seine eigenen Ziele, jeder soll seine passende Schulung erhalten. Dafür steht die École du Vin ihnen zu Diensten!

Eine Frage zum Schluss: Was ist Ihr persönlicher „Bordeaux-Lieblingsmoment“?

Stephanie Barral: Ein einfacher und kostbarer Moment, der sich mit Bordeaux erleben lässt: Austern und ein Glas Bordeaux am Sonntagmittag mit meiner Familie und Freunden in einer kleinen Fischerhütte am Atlantik.

 

Sie möchten einen individuellen Bordeaux-Workshop für Ihr Team oder Ihre Wiederverkaufskunden umsetzen? Sprechen Sie uns an!

Promotionsbüro für Bordeaux-Weine c/o Sopexa Deutschland

Marlen Schäfer

E-Mail: marlen.schaefer@sopexa.com

Bis dahin bietet Ihnen die weltweit erste Weinapp für Profis, die ŒnoBordeaux App spannendes Weinwissen, individuell zugeschnittene Tipps für Ihr Unternehmen sowie interessante und lustige Anekdoten rund um die Weine aus Bordeaux. Laden Sie die kostenlose App jetzt im App Store oder im Google Play Store herunter!

DISCOVER MORE

Glossar F

Our know-how

Kräftig & Intensiv

Die Kunst Des Verkostens

2017 – Ein Jahrgang von hoher Qualität, jedoch außergewöhnlich geringer Quantität

Jahrgänge